In eigener Sache: ZWOBOT

Gerade zufällig bin ich über etwas gestolpert, dass ich zu den besten Shows der Fernsehindustrie gezählt habe und immer noch zähle:

ZWOBOT!

Damals lief die Show zu späterer Stunde auf VIVA Zwei.

Viva zwei war so nebenbei bemerkt wirklich klasse! Das war mehr als nur ein 0815-Musiksender. Da müssen nur Wahnsinnige in der Chefetage gesessen haben. Anders kann ich mir die Zwobot Show jedenfalls nicht erklären. Im Grunde genommen haben diletantisch zusammengeklebte Handpuppen die Moderatoren ersetzt. Der mächtige Zwobot himself, ein Mikrofonsconer mit Augen, war der Chef der Truppe. Dazu kamen dann noch Wah Wah Binx, Seattle Jörg und seiner einziger Freund das Tagebuch, Mr. Explosion, das Klingelmonster, der Kinkie, der Pianist vom Planet der Affen, usw. usw. usw. Ist alles wirklich schwer zu beschreiben, deswegen schaut einfach mal HIER und HIER nach. Die Seiten bieten ein paar nette Infos, Clips und vieles mehr an.

Minimalistisch, absolut überdreht, völlig irre und vor allem eins: trashig! Richtig TRASHIG!!

Deswegen und in Gedenken an dieses großartige Stück Fernsehgeschichte hab ich mal ein paar Clips in den Trailerpark gepackt, damit ihr alle euch eure Gehirne wegbrennen könnt. Nach ein paar Folgen werdet ihr sicher erkennen, dass Zwobot einfach nur großartig war *muahahaha*.



In diesem Sinne:

"Eine Show, sie zu knechten. Sie alle zu finden.
Ins Dunkel zu treiben. Und ewig zu binden.
Im Mediapark, wo die Schatten drohen.

In grauer Vorzeit ward die Eine Show geschmiedet.
Seit diesen unheiligen Januar-Tagen des Jahres 2000 n. Chr.
verbreiten puppenartige Geschöpfe Ulk und Entsetzen im
Gestrüpp des Unterhaltungs-Dschungels.

"Bidi Bidi"-blökende Robot-Monster.
Gallengrütze speiende Hartplastik-Echsen.
Depressive Grunge-Jammerlappen aus Stoffabfällen.
Bomben der guten Laune.
Nassforsch klimpernde Bananenbengel.
Und der Eine Mikrofonschoner."
(Zitat von zwobotgeist.de)

Keine Kommentare: