curve... CuRvE...CURVEBALL!

Draußen ist es mehr schwül als warm, zwischenzeitlich fängt es auch noch an zu regnen und verbessert somit die Situation, die draußen vorherrscht, nicht wirklich. Im Gegenteil, es wird noch drückender. In der Bude hat man auch nette 35 Grad und man ist das einzig wahre Schwitzeschweinchen weit und breit.

Man sitzt also im eigenen Sud und wünscht sich das es Abend wird und etwas abkühlt. Aber was bis dato unternehmen? Draußen rumeiern und sonstwas machen ist Tabu! Die von der Natur eingerichteten Sauna lehne ich dankend ab. Dann der nächste logische Schritt: Filme gucken? Ne, hat man bereits gestern gemacht. Was also tun? Mal wieder nen kleines nettes Game im Netz zocken. Man sitzt dabei rum und fördert somit nicht weiter den Einsatz seiner Schweißdrüsen und man bewegt sich dennoch ein klein wenig *hust* Also frisch ans Werk.

Die nächste Frage die sich natürlich stellt: auf was für ein Genre habe ich denn Lust? Nen Strategiespiel? Oder vielleicht doch eher ein Adventure? Wobei ein paar Aliens in en Shooter schnetzeln wäre auch mal wieder fein. Ne, ich entscheide mich dann eher doch für nen Geschicklichkeitspiel. Mal wieder ein klein wenig seine motorischen Fähigkeiten schulen ist nie schlecht, und entlastet auf kurz oder lang ebenfalls den Geldbeutel (man lässt dann immerhin nur noch einmal die Woche ein Glas fallen, und nicht fünf mal...).

Man sucht, sucht, sucht und sucht und wird irgendwann fündig. Warum nicht mal wieder ne Runde CURVEBALL zockern? :D




Das Spiel ist schnell erklärt: ein Ball, zwei Gegenspieler, man versucht den Ball so zu schlagen das der Gegner ihn nicht kriegt und somit ins Aus geht. Der Ball wird natürlich nicht in Pong-Manier hin und her geballert, sondern wird durch elegante Mausbewegungen angeschnitten, springt dadurch teilweise wild umher und wird schneller als Michael Schumacher in seinen besten Tagen in der Formel 1.

Es hört sich nicht wirklich spaßig an, aber wenn man einmal raus hat wie man den Ball richtig anschneidet, greift der Spielspaß sofort. Die ersten paar Level spielt man noch locker flockig durch, aber danach zieht der Schwierigkeitsgrad ungemein an. Der Computer rasiert mir zumindest immer die Eier ab Level 7 und gehe somit mit ca 22.ooo mageren Punkten aus en Spiel. Mehr als ärgerlich...

Naja, ich für meinen Teil versuche nun noch ein paar weitere Male mein Glück bis sich das Wetter draussen wieder beruhigt hat. Danach wird das Wochenende ausgelebt wofür es geschaffen wurde: für die Kollegen, für die Mädels und natürlich für das Bier :>

Also, euch noch nen vielversprechenden Samstag Jungs und Mädels. ;)

Keine Kommentare: