Firefly Charaktere

Malcolm 'Mal' Reynolds
Er kämpfte als Freiwilliger im großen Krieg auf Seiten Browncoats gegen die Allianz und bekleidete den militärischen Rang eines Sergeants. Bei der finalen Entscheidungsschlacht in Serenity Valley verlor er bis auf Zoe seine gesamte Einheit. Dafür und für den Krieg im Allgemeinen hasst er die Allianz abgrundtief und kaufte er sich später einen Frachter der Firefly-Klasse, die Serenity: „Egal wie weit der Arm der Allianz reicht, wir werden mit diesem Schiff immer ein bisschen weiter weg sein.“ Mal ist ein erfahrener Soldat, was meist auch seine Handlung bestimmt. In den meisten Fällen geht er ohne Skrupel vor, wobei er jedoch nach einem festen Ehrenkodex lebt und einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat. Manchmal manövriert er sich allerdings auch ganz gerne mal mit seiner sarkastischen und sehr offenen Redensart in die ein oder andere brenzliche Situation. Wahrscheinlich durch seine Erlebnisse im Krieg ist er generell ein sehr verschlossener Typ, redet er nicht gerne über seine Gedanken und Gefühle und bewegt sich sehr distanziert zu seiner Crew. Es kristallisiert sich allerdings schnell heraus, dass er derjenige ist, der das instabile Zusammenleben der Crew zusammenhält. Als eine Art Vaterfigur ist er stets sehr besorgt um seine Mannschaft und wenn sich jemand gegen ein Mitglied seiner Crew stellt, stellt das gleichzeitig einen direkten Angriff auf Captain Reynolds da.



Zoé Warren
Sie ist die rechte Hand des Captains und kämpfte an seiner Seite gegen die Allianz in der Schlacht um Serenity Valley. Auch nach dem Krieg wich sie nicht von seiner Seite, wahrscheinlich, weil sie sonst niemanden mehr hatte. Trotz all ihrer gemeinsamen Erlebnisse verbindet sie mit dem Captain nach wie vor nur eine militärisch geprägte Beziehung. Auf der Serenity lernte sie den Piloten Wash kennen, den sie wenig später heiratete. Zoé hält sich zwar eher mit Bemerkungen zurück und befolgt die Befehle des Captains, vertritt aber immer auch eine eigene Meinung und spricht es laut aus, wenn ihr allerdings etwas nicht passt. Durch ihr Leben als Soldatin agiert sie äußerst diszipliniert, ist jedoch absolut gnadenlos im Umgang im Feinden. Des Öfteren hat sie die zweifelhafte Ehre, den Captain aus den erwähnten brenzlichen Situationen raus zu schießen. Zusammen mit Mal und Jayne bildet sie das Einsatzteam der Serenity.


Hoban 'Wash' Washburn
Als Gelegenheitsarbeiter heuerte er als Pilot mit sehr gutem Ruf auf der Serenity an. Seine fliegerischen Talente sind wie geschaffen für das alte Frachtschiff und er beherrscht die Technik mit verbundenen Augen. Nach eigener Aussage könnte er das Schiff sogar durch ein Nadelöhr fliegen. Obwohl sich Zoe und Wash anfangs nicht leiden konnten, heirateten sie später. Nähere Hintergründe dazu sind nicht bekannt. Unter der Crew ist er als der Spaßmacher bekannt, der immer einen lockeren Spruch auf den Lippen oder ein Witz zur Auflockerung zu erzählen hat. Zusammen mit Kaylee bildet er das Reparaturteam der Serenity. Allergisch reagiert er ganz gerne mal auf die Beziehung zwischen Zoe und Mal, wegen ihrer gemeinsamen Vergangenheit und ihren Erlebnissen aus dem Krieg.




Kaywinnit Lee 'Kaylee' Frye
Die Mechanikerin der Serenity kam auf eher ungewöhnlichere Weise auf das Schiff. Nachdem Mal den Frachter gekauft hatte, heuerte er einen Techniker an, dessen Lebenslauf beachtlich war, jedoch offensichtlich gefälscht. Nach einem kurzen Geplänkel schmiss Mal den Sunnyboy kurzerhand raus und warb Kaylee an, was mit Sicherheit die bessere Wahl war, denn Ihre Fähigkeiten retteten der Crew schon oft das Leben. Von sich selber sagt sie, dass die Maschine zu Ihr spricht. Geht etwas kaputt, nimmt sie sich dies in Regel sehr zu Herzen. Kaylee ist eine sehr lebensfrohe Person, die jeder Situation etwas Gutes abgewinnen kann und stets das Gute in einer Person sieht. Gewalt hasst sie und bildet dadurch den familiären Part der Crew. Mit ihrer manchmal aufgedrehten, kindlichen Art ist sie immer bemüht aus dem wild zusammenwürfelten Haufen eine Art Familie zu formen - etwas, dass ihr sehr wichtig zu sein scheint. Außerdem hegt sich starke Gefühle für Simon, wobei beide nicht darüber sprechen können/wollen bzw. Simon sich meist etwas dämlich im Umgang mit Ihr anstellt. In der Serie wird darauf leider nur in Ansätzen eingegangen und erst im später erschienen Kinofilm gelangt ihre Beziehung zu einem sprichwörtlichen Höhepunkt.


Jayne Cobb
Er stammt aus ärmlichen Verhältnissen, was sich in seinem Bildungsstand entsprechend widerspiegelt. Während einer der ersten Äufträge gehörte er zu den Söldnern, die Mal und Zoé überfallen sollten. Nach einer kurzen Diskussion konnte Jayne jedoch davon überzeugt werden, zum Captain überzulaufen und das mit den simplen Argumenten einer besseren Bezahlung und einem eigenen Quartier. Jayne denkt in erste Linie an sich selbst und kämpft in der Regel nur, wenn dabei Profit für ihn raus springt und er sich des Sieges sicher ist. Diese Charakterzüge machen ihn unberechenbar und obwohl Mal ihm bis zu einem gewissen Punkt vertraut, würde sich Jayne gegen ihn stellen, wenn die Bezahlung stimmt. Außerdem ist Jayne ein großer Waffenfan und beherbergt in seinem Quartier ein komplettes Waffenlager. Außer dem Captain und Zoé, deren Autorität er mit der Zeit anerkennt, muss die restliche Besatzung stets unter seinen Schikanen und Kommentaren leiden. Wenn es hart auf hart kommt ist allerdings trotz allem immer wieder auf ihn verlass und es scheint, als würde er sich mit der Zeit als eine Art Beschützer der Serenity-Crew sehen. Besonderen Argwohn hegt er gegen Simon und River Tam.


Inara Serra
Sie eine Compenion, eine amtlich registrierte Edelhure, die einem der Shuttle der Serenity lebt, welches Mal an sie vermietet hat.
Warum eine so gut bezahlte Companion auf einem Schiff wie der Serentiy unterwegs ist, weiß niemand der restlichen Crew. Inara ist sehr elegant, hoch gebildet und darüber hinaus sehr hübsch. Inara wählt ihre Kunden nach eigenen Vorstellungen aus, normalerweise aus den oberen gesellschaftlichen Schichten, und empfängt sie in ihrem angemieteten Shuttle. Von der Crew gehört niemand zu ihrer Kundschaft – eine vertragliche Bedingung von ihr. Dank „Der Gilde“ ist registrierte Prostitution auf fast quasi allen Planeten legal und Companions genießen ein hohes soziales Ansehen. Aufgewachsen und ausgebildet wurde sie auf dem „Juwel der Kernwelten“ Sihnon und hatte sogar die Möglichkeit, Hohepriesterin der Gilde zu werden. Warum sie dieses Amt ausschlug ist nicht bekannt. Obwohl sich Inara und Mal praktisch durchgehend streiten, wird schnell klar, dass beide Gefühle für einander hegen, diese aber niemals zugeben würden.



Simon Tam
Eigentlich sollte Simon ein großer Arzt werden und hat auch das nötige Talent dafür. Als seine Schwester jedoch von der Allianz für furchtbare Experimente missbraucht wird, startet er eine Befreiungsaktion und beide finden sich schließlich als Flüchtlinge vor der Allianz auf der Serenity wieder, wo Simon kurzerhand als Arzt seinen Dienst verrichten muss. Auch wenn er niemals einen Menschen verletzten würde, so würde er trotzdem alles tun, um seine Schwester zu beschützen. Für sie hat er seine gesamte Karriere geopfert, seiner Familie den Rücken gekehrt und sich jeder Möglichkeit, irgendwann noch mal ein normales Leben zu führen, beraubt. Jetzt ist sein einziges Ziel die Heilung von River. Zwar ist er als Arzt fast unersetzlich auf der Serenity, aber durch seine zurückhaltende, hochgestochene und überaus korrekte Art stößt er in der Regel auf Verachtung bei der Crew. Mit Zeit versteht er sich allerdings besser mit dem Captain und Jayne, der von Anfang an gegen die Aufnahme von Simon und River auf dem Schiff ist, und ab und zu kann er sogar seine Gefühle für Kaylee zugeben, auch wenn er mit seinem nächsten Satz alles wieder zunichte macht.



River Tam
Zusammen mit ihrem Bruder kam sie als Passagier auf die Serenity. River ist hochintelligent, hochbegabt und verfügt über Kräfte, die sich die Allianz ebenfalls zu nutze machen wollte. In einer Schule, genannt „Die Akademie“, wurde sie von der Allianz für grausame Experimente missbraucht. Erst durch versteckte Botschaften in Briefen konnte ihr Bruder Simon sie finden und befreien. Seitdem flüchten sie von ihren Verfolgern, die sich durch ihre blauen Handschuhe auszeichnen. Was genau mit River gemacht wurde ist nicht bekannt und sie kann wegen ihrer Traumatisierung nicht über die Erlebnisse in der Akademie sprechen. Fakt ist allerdings, dass die Allianz etliche Eingriffe an ihrem Gehirn vorgenommen hat. Rivers Handlungen sind meist nicht nachvollziehbar. Manchmal scheint sie apathisch, manchmal bei vollem Bewusstsein zu sein. Ab und zu scheint es, dass sie Gedanken lesen kann, was im Film „Serenity“ dann auch bewahrheitet. Um ihren Zustand einigermaßen stabil zu halten, versucht es Simon immer wieder mit verschiedenen Medikamenten. Für kurze Zeit verhält sie sich dann ganz normal, spielt gerne mit Kaylee oder macht Späße. Sobald die Wirkung nachlässt verfällt sie in ihren alten abwesenden Zustand. Diese Unberechenbarkeit macht sie äußerst gefährlich und es kam auch schon vor, dass sie Mitglieder der Crew direkt angegriffen hat.



Shepherd Book
Genau wie Simon und River Tam gelangte Book anfangs als Passagier auf die Serenity. Als ein Mann Gottes, der sein Kloster verlassen hatte, wollte er in die Welt hinausziehen um das Wort Gottes zu verbreiten. Dieser Umstand brachte ihm Anfangs auf dem Frachtschiff keine Freundschaften ein. Vor allem der Captain konnte mit Predigten jeglicher Art rein gar nichts anfangen. Durch seine beruhigende Art und durch seine Fähigkeit, immer die richtigen Wörter zu finden, wurde er aber schließlich fester Bestandteil der Crew. Viel über seine Vergangenheit gibt er nicht preis, aber es wird klar, dass er eine sehr bewegte gehabt haben muss. Jedenfalls wird es zum Ende hin immer unwahrscheinlicher, dass er nur ein normaler Geistlicher ist. Er kennt sich bestens mit internen Angelegenheiten der Allianz aus, ist im Nahkampf erfahren und kann gut mit einer Waffe umgehen, wenn er muss. Auch kriminelle Größen auf den Randplaneten sind ihm nicht unbekannt. Shepherd Book ist mit Abstand der geheimnistvollste Charakter nach River (deren Geheimnis aber zu großen Stücken im Film geklärt wird) auf der Serenity, was bei einer Crew voller Geheimnisse schon was heißen soll.




Und als abschließende Zugabe gibs
HIER

noch ein paar vorzügliche Wallpaper!

(und anderes Bilderzeugs von den Darstellern)

Keine Kommentare: