FIREFLY-SPECIAL


"Nachdem die Erde komplett ausgebeutet war, fanden wir ein neues Sonnensystem und hunderte neue Erden wurden mit Terra-Forming bewohnbar gemacht. Die zentralen Planeten bildeten die Allianz und entschieden, dass alle Planeten sich ihnen unterordnen sollten. Es gab einige Unstimmigkeiten zu diesem Punkt.

Nach dem Krieg zogen viele der besiegten Unabhängigkeitskämpfer in die äußersten Regionen des Systems. Dort draußen kämpften sie mit den ursprünglichsten Technologien ums Überleben.

Ein Schiff verhilft dir zu Arbeit. Eine Waffe hilft dir, es zu behalten. Das Ziel eines Captains ist einfach: Finde eine Mannschaft, einen Job, flieg' immer weiter."



Im Jahre 2002 startete unter dem Kommando von FOX und Buffy-Erfinder Joss Whedon die, für Science Fiction Verhältnisse, ungewöhnlichste Serie in den USA. Whedon, der fern ab von Buffy oder Angel etwas neues Versuchen wollte, mixte Sci-Fi und Western und erschuf so das Universum von „Firefly“. Die Handlung spielt etwa 500 Jahre in der Zukunft und überall in der Galaxie gibt es dank Terraforming bewohnbare Planeten und Monde. Die Kernwelten sind hoch entwickelt und stehen unter dem Schutz der Allianz, welche in der Vergangenheit aus unbekannten Gründen gegen die Unabhängigen, auch Browncoats genannt, Krieg geführt hat und gewann. Alle diejenigen, die danach nicht mehr so gut auf die Allianz zu sprechen waren, zogen sich auf die Randwelten zurück und leben dort mit rückständiger Technologie auf heruntergekommenen Monden. Genau dort spielt auch ein großer Teil der Handlung. Interessant ist noch die Tatsache, dass es zwei „Amtssprachen“ gibt. In der Regel wird Englisch gesprochen, aber da Erfinder Joss Whedon davon ausging, dass China in Zukunft einen riesigen Machtblock darstellen wird, schmeißen alle Menschen immer mal wieder mit Chinesischen Wörtern und Sätzen um sich. Meist sind das Kraftausdrücke, Beleidigungen oder zynische Kommentare, die nicht extra übersetzt werden, sondern sich aus der Situation heraus erklären. Manchmal sind auch Warnungen zweisprachig zu hören und generell sind überall immer wieder chinesische Zeichen auf den Schiffskonsolen oder in Bars etc. zu finden.

Auf den erwähnten Monden und Planeten herrscht ein sehr rauer Ton und alles erinnert mehr an den wilden Westen, als an eine hoch entwickelte Zivilisation. Staubige Saloons mit angeleinten Pferden davor, die als herkömmliches Beförderungsmittel herhalten, und finstere Gestalten an der Bar, die ihren Blankpolierten Revolver locker im Halfter tragen, sind hier an der Tagesordnung. Ein solches Leben führt auch die Crew des alten Frachtraumschiffs „Serenity“. Mit kleinen Aufträgen verdienen sie sich ihr tägliches Brot und stoßen dabei oft und auch absichtlichen an den Rand der Legalität. Dabei sind alle Charaktere auf der Serenity völlig unterschiedlich. Vom Captain bis hin zu einem Geistlichen ist alles auf dem Schiff zu finden und niemand von Ihnen sieht das All außerhalb des Schiffes so wie der andere. Sie alle vereint die Tatsache, dass sie in Freiheit leben, sich nicht der Allianz unterordnen wollen und auf der Serenity eine Heimat und so etwas wie eine Familie gefunden haben. Auf Grund der Tatsache, dass die Serie nach nur 14 Folgen abgesetzt wurde, bleiben viele Geheimnisse und Hintergründe der Figuren ungeklärt.

Fazit:
Firefly ist mit Abstand einer der erfrischesten Science Fiction Serie der letzten Jahre. Da sich von der Thematik her sowohl mit der Zukunft, als auch mit der Gegenwart und Vergangenheit beschäftigt, kommen die Folgen alle sehr innovativ daher. Dazu gesellen sich viele unterschiedliche, detailreich gezeichnete Charaktere, die trotz allem in Harmonie zueinander stehen. Joss Whedon hat mit "Firefly" etwas ganz besonderes geschaffen, das leider nicht den Respekt und die nötige Aufmerksam bekommen hat, welche die Serie verdient hat!
Durch ihre Machart ist Serie auch Leuten ans Herz gelegt, die mit Sci-Fi nicht ganz so viel anfangen können. Genrefans sollten definitiv sofort zugreifen, wenn sie die Box irgendwo entdecken und Menschen, die "Cowboy Bebop" mögen, machen sowieso den größten Fehler ihres Lebens, wenn sie sich Firefly nicht angucken wollen!




Die
Charaktere
der Serie


Zur
Episodenübersicht




Browncoats
Eine englische Internetseite, die eine riesige Informationsfülle über die Serie, den Film, die Welt, Charaktere, Sprache, Raumschiffe etc. beinhaltet

FireflyWiki
Klar, natürlich gibt es auch zu Firefly einen Wikipedia-Klon!


Und noch ein Gruppenfoto der Crew:

Keine Kommentare: