Wanted

(klicke aufs Cover für mehrs Infos)

Release: 2008


Wesley Gibson (James McAvoy) ist ein absoluter Durchschnittsbürger, mit einem langeweiligen Job in einem Großraumbüro, einer fetten nervigen Cheffin, einer heruntergekommenen Wohnung in einer heruntergekommenen Gegend und einer Freundin, die ihn mit seinem Arbeitskollegen betrügt. Hinzukommt sein Herzproblem, gegen das er regelmäßig Pillen schlucken muss, um bei Stress nicht sofort den Löffel abzugeben (so jedenfalls seine Intrepetation). Um es anders zu sagen: Er ist ein Loser, der den Glauben an sich verloren hat, sich für alles Entschuldigt und keine Perspektiven hat. Das ändert sich jedoch schlagartig, als ihn Fox (Angelina Jolie) mehr oder wenig unfreiwillig aus seinem gewohnten Leben reißt und ihn mit einer geheimen „Auftragskiller-Sekte“ in Kontakt bringt, für die auch sein Vater gearbeitet hat. Schnell wird klar, dass Gibson doch nicht so ein Loser ist, denn er gehört zu den wenigen Menschen, die ihren Herzschlag auf zigtausend Schläge pro Minute erhöhen können und durch den wahnsinns Adrenalienausstoss plötzlich Turboreflexe haben. Die Killersekte bekommt Ihre Zielpersonen übrigens durch den „Webstuhl des Schicksals“ mitgeteilt, desen Fäden ein Binärcoden enthalten, der wiederrum den Namen auspuckt.
Jaaa, genau…Webstuhl des Schicksals… Egal, Gibson tritt bei und wird erstmal ordentlich trainiert, was ungefähr so aussieht, dass er jeden Tag zusammengeschlagen wird, um ihn abzuhärten usw. Um nicht zu zu viel zu verraten, im Endeffekt dreht sich alles um Macht und Habgier, wobei Gibson schlussendlich den wahren Feind erkennt und furchtbare Rache übt.


Hahaha, oh man, so eine dämliche Story und so geile Action! Ich bin hin- und hergerissen. Fakt ist, dass „Wanted“ eine Comicverfilmung ist, da ich das Comic aber nicht kenne, kann ich in diesem Zusammenhang keine Vergleiche ziehen. Was ich jedoch kann, ist den Film aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Denn es gibt genau zwei Möglichkeiten für einen Nicht-Comic-Kenner, sich den Streifen reinzuziehen: Mit oder ohne Hirn!



Diverse, spontane Auszüge aus der Sicht eines Zuschauers mit Hirn:

„Was zum Teufel?! Der Typ wurde stehend in den Innenraum durch die offene Tür eines herum schleudernden Autos gepfeffert. Und jetzt fährt Angelina nur noch auf den Felgen durch die Stadt. Killersekte unter der Leitung von Morgan Freeman, okay, das geht in Ordnung. Freeman ist ja an sich immer ein ganz cooler Typ. WHAT THE FUCK?! Webstuhl des Schicksals? Namen, die aus einem Stück Stoff anhand eines Binärcodes herausgelesen werden? Mit einer Pistole um ein Stück Fleisch herumschießen? Kugeln, die sich im Flug gegenseitig treffen?
W H A T T H E F U C K! Unser Held ist gerade mit seiner Karre in Hohen Bogen über eine Limo geflogen und hat den Knispel durchs geöffnete Schiebedach erledigt! Gott, dieses CGI-Gewitter ist ja grausam. Da scheint ja nix mehr Handgemacht! Oh, war ja klar, hallo Handlungstwist! Hmm, sieht so aus, als wäre Gibson ein bisschen angepisst, jetzt wo er die Wahrheit erfahren hat! Und was kommt jetzt? Etwa verdammte Raten mit verdammten Zeitbomben dran? Ne, nicht wirklich… doch… verdammte Raten mit verdammten Zeitbomben dran!! Gott sei dank, endlich hat er alle um die Ecke gebracht und der Film ist zu ende. Das war vielleicht ein dämlicher Streifen… meine Fresse!“


Diverse, spontane Auszüge eines Actionfreaks, der schon lange gelernt hat, sein Hirn bei dieser Art von Unterhaltung auf Sparbetrieb zu schalten:

„WUHUUUU!! YEAH!!! HELL FUCKING YEAH!!!! SLOWMOTION ROCKT! VERFOLGUNGSJAGD ROCKT! UM DIE ECKE SCHIEßEN ROCKT! Okay, der Webstuhl des Schicksals ist bullshit, aber egal! WIE KRASS IST DAS DENN?! VERSCHÄRFTE RATTEN MIT VERSCHÄRFTEN ZEITBOMBEN! JA, GIBSON, MACH SIE FERTIG!! NIEDER MIT DEN VERRÄTERN! PAHAHAHAHA, YEAAAHHHHHHHHH!!! Nice movie, dude!“

So, das hätten wir geklärt und sonst gibt es auch nicht mehr viel zu sagen. Es muss hier wirklich unterschieden werde, ob man sich auf die Machart und die Hinrlosigkeit einlassen kann oder nicht. Ja, die Effekte hat man alle schon mal gesehen. Ja, das ist alles irgendwie Matrixabklatsch. Ja, es besteht alles fast nur noch aus CGI. Aber, verdammt, das ganze ist unglaublich unterhaltend. Matrix 2 und 3 hab ich mir auch nicht wegen den Handlung angeschaut, sondern wegen den erstklassigen Actioneinlagen. Aber genung davon, ich denke, die Aussage ist klar!

Was noch zu erwähnen wäre, ist die abgemagerte Angelina Jolie, die entweder wirklich unter dem schlankheitswahn Hollywoods leidet oder zu lange bei ihren Kindern in Afrika rumgehangen hat. Ne ne, geht gar nicht. Mit ihren dünnen Ärmchen, knochigen Fingern, der abgemagerten Figur und dem unnatürlich wirkenden riesigem Kopf (kann ich nicht anders beschreiben), wirkt sie alles andere als aufreizend und sexy. Hauptdarsteller McAvoy dagegen ist definitiv gut besetzt. Er erfühlt zwar die gleichen Teenie-Kriterien wie z.B. Shia LaBeof (oder wie auch immer... der Transformas-Disturbia-Sohn-von-Indy-Junge halt), kommt jedoch wesentlich sympatischer rüber. Schön zu sehen war noch, dass Regisseur Timur Bekmambetov seinen alten Hauptdarsteller Konstantin Khabensky von „Wächter der Nacht und Wächter des Tages“ mit ins Boot geholt hat. Der konnte schon bei den Wächter-Filmen beeindrucken und es ist schade, dass er hier nur eine kleine Nebenrolle bekommen hat. Morgen Freeman zeigt dagegen zwar wie immer sein schauspielerisches Talent, seine Rolle ist allerdings völlig unauffällig. Er mimt den Anführer der Killersekte, was durch seine altehrwürdige Erscheinung auch okay ist, jedoch hätte man auch einen X-beliebigen anderen Darsteller, der die gleichen Kriterien erfüllt, für die Rolle nehmen können.

Fazit
:
Regisseur Bekmambetov, der schon mit den russischen Wächter-Filmen auf sich aufmerksam machte, fackelt in „Wanted“ ein wahnsinnig übertriebenes Actionfeuerwerk ab. Die Aussage ist deutlich: Hirn aus, Spaßgarantie an. Aber nur, für diejenigen, welche sich dafür auch begeistern können, denn die Story ist einfach nur haarsträubend. Alles andere wurde eigentlich schon gesagt. Handlung pfui, Action hui, und weil ich ein gottverdammter Actionfreak bin gibbet deswegen auch 4 Köppe! Ich geh dann mal ne Runde um-die-Ecke-ballern üben…

Keine Kommentare: