WIR FEIERN UNS...


…und ihr könnt das auch! Also feiern… und dergleichen!


Es ist ja allgemein bekannt, dass viele Menschen in Deutschland immer wieder nach Gründen suchen, ordentlich die Sau rauszulassen, ein Fass aufzumachen und generell so richtig schön abfeiern zu können. Glücklicherweise haben wir ein Herz für diese Menschen und geben ihnen das, wonach es ihnen dürstet: Einen Grund zu feiern.


Die Academy feiert nämlich einjähriges Bestehen!


Leider sind wir uns nur über den genauen Entstehungszeitpunkt unschlüssig. Aus den Überlieferungen geht auf Grund vieler Editierungen nichts Konkretes mehr hervor, die Erinnerungen des Teams sind dank vieler bierseliger Abende nur noch recht lückenhaft und selbst unser geschätzter Professor Zimbelaffe konnte bisher keine genaue Aussage machen. Aber solche Kleinigkeiten halten uns nicht auf und so legten wir uns einfach auf den gesamten Monat Februar fest! Einen Monat feiern… wann bekommt man schon mal eine solche Gelegenheit geboten?!


Und weil wir gerade schon mal dabei sind und weil sich das ja irgendwie für einen solchen Beitrag gehört, möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Leserinnen und Lesern bedanken, die sich irgendwann und irgendwie mal auf den Blog verirrt haben. Insbesondere bei denen, die unseren etwas anderen Filmgeschmack teilen und ab und zu auch noch einen Kommentar dazu abgelassen haben. Dank euch hatten wir die nötige Motivation, weiter zu machen, und wir hoffen, dass das auch so bleiben wird… also sowohl die Motivation, als auch eure Kommentare und dergleichen! Wer hat schließlich schon Bock gegen eine digitale Wand zu schreiben? Jedenfalls dürft ihr euch alle auch weiter hin auf durch und durch seriöse Beiträge und knallharte, meinungsfreie Filmkritiken freuen. Versprochen!


Also rann an die Buletten oder wie es ein krisenerprobter Präsident, der es in seiner Karriere immerhin zwei(odermehr)mal mit Außerirdischen zu tun hatte und sowohl einen Kampfjet der Airforce, als auch ein Wohnmobil fliegen durfte, einst in einer unglaublich kitschigen, patriotischen, hier völlig unangebrachten und absolut übertriebenen (und nur ganz, ganz leicht abgewandelten) Rede *lufthol* sagte:

"Unser gemeinsames Interesse verbindet uns. Vielleicht ist es Schicksal, dass im Moment Februar ist und dass wir einmal mehr für unsere Freiheit kämpfen werden. Nicht etwa gegen Tyrannei, Verfolgung oder Unterdrückung, sondern für unseren einzigartigen Filmgeschmack. Wir kämpfen für unser Recht zu sehen, zu schreiben und sollten wir diesen Monat überstehen, wird der Februar nicht mehr länger nur ein einfacher Monat sein. Sondern der Monat an dem das vom Zimbelaffen unterjochte Team mit einer Stimme erklärt: Wir werden nicht schweigend in der Nacht untergehen. Wir werden nicht ohne zu kämpfen vergehen. Wir werden überleben. Wir werden weiterleben. Heute feiern wir gemeinsam unseren Trash-Academy-Day… eh, Monat!"


In diesem Sinne und Prost Mahlzeit!

Euer
Trash-Academy
Team


Kommentare:

tumulder hat gesagt…

Na dann mal alles Gute. Ihr seid die Rock'n Roller aller Trash-Ajatolah (oder so ähnlich). Das Internet hätte ohne Euch nur die Relevanz eines Fliegenschisses in der Bahnhofshalle.;)

Junay hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch dem TA-Team. Könnt so weoter machen. ;)

der bekannte Bekannte hat gesagt…

ohoh die kleine academy ist nun nen jahr alt.
Mensch mein Herz wird ganz warm und bumpert wie verrückt.
Was kommt als nächstes? Kommt Sie bald in den Kindergarten, nimmt drogen und hat ungeschützten sexualverkehr mit ehemaligen häftlingen aus alcatraz bei denen es brennt wenn sie pinkeln.
Oder kommt es ganz anders und ihre tollen filmkritiken werden mein beischeidenes von selbsthaß verfressenes Leben erheitern.

Die Zukunpft wird es zeigen
In diesem Sinne alles gute und ein weiteres tolles jahr

p.s. natürlich nur wenn die unglaublichen Authoren nicht von einem drogensüchtigen Fan der Seite auf bestialische Weise zerstückelt werden

Doc Savage hat gesagt…

Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich mir nach dem letzten Kommentar wahrscheinlich ernsthafte Sorgen machen. ^^°