Steven Seagal im TV... again

Da muss ich doch direkt mal nachlegen!
Nach seinem Ausflug als "Lawman" in die amerikanischen Vorstädte darf sich unser Aikido-Moppel nun ein weiteres Mal im Fernsehprogramm behaupten. In "True Justice" spielt er Elijah Kane, den Anführer eines Undercover-Teams, Ex-Militär, mit ausgewöhnlichen Fähigkeiten und mysteriöser Vergangenheit. Zusammen mit seinem Team nimmt er jeden Gangster, Räuber oder Dealer auseinander, der sich in Reichweite befindet, und zwar "with their own unique brand of brutal street justice".



Im Klartext heißt das: Seagal wird wie immer über alle Zweifel erhaben sein. Er wird sein Team in die wildesten Ballereien verwickeln, er wird Genicke breche, er wird weise Worte sprechen, und er wird immer - und ich wiederhole: immer - recht haben und behalten... sowohl in seiner Meinung, als auch mit seinen Fäusten. Ey, wenn das kein Spaß für alle Fans da draußen wird, dann weiß ich auch nicht... ;-D

Ne, ernsthaft, im Grunde genommen ließt sich der Plot wie einer von Seagals Filmen. Nur handelt es sich diesmal um eine Serienproduktion fürs Fernsehn. Das muss aber noch lange nicht schlecht sein, denn wenn man sich das Produktionsdesign und den Härtegrad so mancher heutiger Serie anschaut, dann lässt das ein paar unterhaltsame Abende hoffen.



Lord Steven is watching you!

Keine Kommentare: