Gale Force

http://www.ofdb.de/film/17196,Gale-Force---Die-10-Millionen-Dollar-Falle
(klicke aufs Cover für mehr shittige Infos)

Release: 2002

"Die 10-Millionen-Dollar-Falle"

Sam Garrett hats mal wieder übertrieben. Statt Lösegeld für die entführte Tochter des Bürgermeisters abzugeben, liefert er sich lieber eine wilde Verfolgungsjagd mit den Schergen. Danach sorgt er für einen mächtigen Feuerball in der Vorstadt und als er auch noch die Bürgermeistertochter richtigerweise, aber ohne jegliche Beweise, festnehmen will, ist der Ofen erstmal aus für ihn. Chronisch überschuldet geht er nach kurzer Überredung auf den Vorschlag seines Chefs ein und nimmt an einer neuen Spielshow namens „Treasure Hunt“ teil, bei der ein paar Deppen auf einer Insel ausgesetzt werden und dort einen Schatz suchen müssen. Dem Gewinner winken 10 Millionen Dollar, die irgendwo auf der Insel vergraben sind. Um den Spaß noch etwas anzuheizen, hat der raffgierige Showproduzent eine Söldnergruppe engagiert, mit der er den Schatz für sich selbst abstauben will. Gleichzeitig rauscht außerdem noch eine Mega-Tsunamie-Flutwelle auf die Insel zu. Die Kandidaten sehen sich also nicht nur zahlreichen Gewehrläufen gegenüber – auch vor der unbarmherzigen Natur müssen sie schnellstmöglich entkommen!



Eindeutig das selbe Haus, was da gerade in die Luft geht.... NICHT!!!

Verbrochen hat diese wahnwitzige Story niemand geringeres als Jim Wynorski (hier unter dem Pseudonym Jay Andrews), der sich mit schnell herunter gekurbelten Produktionen im Genre der C bis Z-Movies bereits einen zweifelhaften Ruf erarbeitet hat. Sein Steckenpferd: Actionszenen aus bekannten Streifen recyclen und in seine eigenen „Werke“ einbauen. Also quasi ein bisschen so wie Godfrey Ho/Josef Lai/ IFD-Films, nur etwas… eh… hochwertiger, wenn man das Wort in diesem Zusammenhang überhaupt verwenden darf. Im vorliegenden Streifen sind das konkret ein paar Explosionen aus z.B. Last Action Hero, ein Helikopter-Rundflug aus Predator und weitere Dschungel-Explosionen aus mir unbekannten Filmen.


Ein weiteres schönes Beispiel für "Wie klaue ich Kawumm aus anderen Filmen"Außerdem im Bild: Ein Typ, der aussieht, wie Fox Mulder!
Das wäre an sich ja kein großes Problem, wenn die Umsetzung halbwegs stimmen würde. Nur stimmt hier von vorne bis hinten rein gar nichts! Die Story ist auf dem Papier vielleicht noch brauchbar, bei der Sichtung offenbart sich allerdings der pure Dilettantismus! Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo ich anfangen soll. Die Logikfehler springen förmlich aus dem Fernseher, egal an welcher Stelle man den Film einschaltet. Angefangen von der total bescheuerten Begründung der Suspendierung Garretts, über die Aufmachung der Spielshow (10 Millionen Dollar auf einer Insel und keine Bewachung??? Nur drei Menschen vom Sender sind mit dem Projekt betraut???), das Verhalten des Programmchefs (Sturm??? EGAL, das treibt die Quoten hoch), die Darstellung des „tosenden“ Wetters (links im Bild Regen, rechts Sonnenschein??? CGI Effekte aus dem Amiga 500) oder das Verhalten der Söldner (ein verdammter Blitzschlag ist effektiver und zielsicherer, als diese Freizeitpiraten)… es ist schlichtweg kaum auszuhalten, wie stümperhaft das alles ist und wie kacke das alles aussieht.


Dichter Dschungel, morastige Tümpel, Schlingpflanzen, wilde Tiere... die sind hier nicht zu finden

Ebenfalls ist das Setting nicht mehr als ein schlechter Witz. Die tropische Insel entpuppt sich als Parkanlage mit ein paar Palmen und Bambus, verfügt über gut ausgebaute Wege und künstlich angelegte Tümpel… Die Krönung sind dann noch die unsäglich dämlichen Dialoge, die gerne mal komplett an der jeweiligen Szene vorbei gehen. Ein Affe mit Wachsmaler hätte ein besseres Drehbuch zu Papier bringen können.

Regen vor der Tür, Sonne vor dem Fenster... nuff' said...

Auch den ein oder anderen Darsteller hätte man vielleicht gegen Affen austauschen sollen. Mal abgesehen von Treat Williams (Dead Heat, Octalus), Tim Thomerson (Trancers, Nemesis) und Dudikoff, kann man den restlichen Cast getrost in die Tonne kloppen. Treat Williams war sich der „Güte“ der Produktion offenbar bewusst und agiert im Dauer-Sarkasmus-Modus, was zumindest für den ein oder anderen Schmunzler sorgt. Dudikoff als Bösewicht macht eine ganz passable Figur, ist allerdings sichtlich gealtert und hatte 2002 seine goldene Cannon-Ära auch längst hinter sich.


Fürchtet mich, ich bin der böse Dudi!
Und trotzdem: Irgendwie ist diese „Ausgeburt der Inkompetenz“ (Zitat BladeRunner, ofdb.de) irgendwie doch ganz unterhaltsam. Vor allem, wenn man sich den Schmonz mit diesem Wissen im Hinterkopf reinzieht. Nichts - absolut gar nichts - kann man hier ernst nehmen. Gleichzeitig merkt man aber, dass Wynorski den Scheiß offenbar tatsächlich ernst gemeint hat. So entfaltet sich „Gale Force“ zu einer kleinen Trashbombe. Spätestens nach der ersten Verfolgungsjagd (die komplett aus Last Action Hero entnommen ist), bei der Garrett plötzlich mit Dynamitstangen beworfen wird, was vorne und hinten nicht ins Gesamtbild passen will, steigt der Bierkonsum der Zuschauer unwillkürlich um 300%. Danach einfach mal jeden weiteren stumpfen Dialog und jeden Logikfehler systematisch durch den Kakao ziehen und fertig ist ein gelungener Trashabend!

Fazit:
Versteht mich angesichts der letzten Sätze nicht falsch… „Gale Force“ ist der Bodensatz filmischer Schaffenskunst! Der Streifen ist actionarm, die Action ist zudem aus anderen Werken geklaut, die Story ist Obergrütze und zudem unverschämt inkompetent umgesetzt. Die Dialoge stimmen nicht, die Darsteller (bis auf die genannten ausnahmen) sind nicht weiter erwähnenswert und die Logik bleibt von Anfang an auf der Strecke. Aber war das bei Werken aus der IFD-Schmiede nicht auch der Fall? Und hatte man sich in bierseeliger Runde nicht auch irgendwie über diesen Bockmist amüsiert? So ähnlich verhält es sich dann auch mit „Gale Force“. Also… ich kann von diesem Streifen eigentlich nur abraten, außer natürlich ihr haut euch vorher nen 6er-Träger Pils rein, trommelt ein paar Gleichgesinnte zusammen, dann noch mal Pils oben drauf und ab geht die Post. In diesem Zustand kann man dann allerdings auch so ziemlich jede andere Trashgranate ertragen… Alle Klarheiten beseitig? Na wunderbar!! :D
Mit noch nem 6er Träger so gerade 2 Köppe... es gibt ja schließlich auch Schlechteres da draußen... aber nicht mehr viel!

Kommentare:

Harry hat gesagt…

War doch Dudis letzter Film, oder?

Doc Savage hat gesagt…

Zumindest einer seiner letzten Filme. Da gabs doch so Gurken, wie "Quicksand" und "Stranded"... hab ich auch noch hier rumfliegen, aber nach "Gale Force" ist meine Motivation irgendwie den Bach runter gegangen :D